Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Armeo
Neurointensivwochen Logo

Die NeuroIntensivWochen im BDH-Therapiezentrum Ortenau in Gengenbach

"Die große Resonanz, welches das BDH-Therapiezentrum Ortenau erhält, zeigt eindrücklich, welche große Bedeutung dieser Einrichtung beigemessen wird."
                                                 Dr. Wolfgang Schäuble

Wissenschaftliche Studien belegen: Evidenzbasierte, störungsspezifische Therapie und eine hohe Therapieintensität (Frequenz) sind die entscheidenden Faktoren für die erfolgreiche Behandlung von Patienten mit erworbenen Hirnschäden. Das gilt für Schlaganfälle ebenso wie für andere neurologische Erkrankungen. Ganz allgemein ist die Therapieintensität in Deutschland viel zu niedrig.

Unsere NeuroIntensivWochen setzen genau hier an: mit 3-4 Stunden Therapie über einen Zeitraum von 3-4 Wochen können häufig auch bei länger zurückliegenden Ereignissen substantielle Verbesserungen erreicht werden, die auch in den Alltag übertragen werden können.

Unser Zentrum in Gengenbach bietet:

  • Täglich 3-4 Stunden Therapie über einen Zeitraum von 3-5 Wochen
  • Individuelle Zielvereinbarung
  • Ausrichtung an wissenschaftlichen Leitlinien
  • Objektive Tests zur Erfolgskontrolle zu Beginn und Ende des Behandlungsintervalls
  • Modernste Ausstattung (Gangtrainer, Armeo etc.)
  • 16 Jahre Erfahrung in der Neurologischen Rehabilitation
  • Einzigartig in der Region


Aktuelle Behandlungsverfahren:

•Arm-Basis-Training
•Arm-Fähigkeits-Training
•CIMT
•Spiegeltherapie
•Mentales Training
•Eigentraining mit intermittierender Supervision
Zirkeltraining (Arm-Zirkel)
•Laufband-Training mit und ohne Gewichtsentlastung

Informieren Sie sich über die Behandlung im BDH-Therapiezentrum Ortenau in Gengenbach unter 0781 – 92 40 50

BDH-Therapiezentrum Ortenau
Leutkirchstr. 34a
77723 Gengenbach

Prof. Claus Wallesch über NIWo

Fernsehbeitrag

Therapien mit Gangrobotern, mit denen das Laufen bei Schlaganfall-Patienten wieder angebahnt werden kann, werden von gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht bezahlt: Der Grund: sie gelten nicht als anerkannte Heilmittel durch den Gemeinsamen Bundesausschuss. Der interessante Beitrag des ZDF (Magazin "frontal 21") vom 6. Juli 2019 belegt, warum das eine kurzsichtige und falsche Sicht ist.

 

Adresse

BDH-Therapiezentrum Ortenau
Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Telefon 07 81 / 92 40 50