Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Armeo

Armeo

Moderne Hand-Therapierobotik

Das Heck des Segelschiffes dreht sich durch den Wind. Konzentriert bedient der Mann die Steuerung. Langsam wird die Großschot gefiert, bis das Boot auf dem neuen Kurs liegt: eine perfekte Halse. Die Yacht ist stolze 1,20 Meter lang, ihr Heimatrevier ein Baggersee in der Rheinebene, der Skipper, Herr S., ist seit seiner Kindheit begeisterter Modellbaufan. Mit seiner Fernsteuerung steht er am Ufer, den Blick konzentriert auf das Boot gerichtet. Nach seinem Schlaganfall hatte er große Angst, sein Hobby nicht länger ausüben zu können. Daran, dass jetzt die „Batavia“ den herbstlichen See durchpflügt, hat unter anderem ein High-Tech-System im BDH-Therapiezentrum Ortenau in Gengenbach Anteil, mit dem Dieter S. im Rahmen der NeuroIntensiv-Wochen nach seinem Schlaganfall behandelt hat. 

Dieter S. profitierte enorm von dem futuristisch anmutenden Gerät. Nach einem Schlaganfall konnte er seinen Arm im Schulter- und Ellenbogengelenk nur gering selbstständig bewegen, die geschwollene Hand war komplett gelähmt.

Das in der Schweiz entwickelte High-Tech-Gerät übernimmt je nach Bedarf Gewicht des betroffenen Armes, so dass auch Patienten mit stark eingeschränkter Armfunktion aktiv und selbstständig Wiederholungsübungen absolvieren können. Ein Computer stellt dem Patienten alltagsorientierte dreidimensionale Aufgaben und visualisiert an einem Monitor die durchgeführten Bewegungen.

Herr S. erhielt eine sofortige Rückmeldung über das Ergebnis seiner Übungen. Schnell stellten sich Fortschritte ein, auf die das Gerät mit abgestuften, immer komplexeren motorischen und kognitiven Anforderungen reagierte. „Der Patient wird optimal gefordert, seine Defizite können maßgeschneidert beübt werden. Die meisten Patienten sind hier voll dabei!“, erklärt Sascha Gawlitzek, Ergotherapeut und Geschäftsführer des BDH-Therapiezentrums Ortenau.

Professor Claus-W. Wallesch, Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Elzach, zieht auch wissenschaftlich eine sehr positive Bilanz: „Zweifellos verbessert das Gerät unsere Therapieoptionen bei der funktionellen Rückgewinnung von Hand- und Armbeweglichkeit nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder anderen neurologischen Krankheiten und Verletzungen. Wichtig ist, dass der Patient beim Training unbemerkt an die Ermüdungsgrenze heran- und darüber hinausgeführt wird, weil das Gehirn so am besten lernt.“
Herr S., der täglich 45 Minuten an dem neuen Therapiegerät üben konnte, war nach acht Wochen bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens komplett selbstständig und konnte seinen rechten Arm beim Türenöffnen, der Zubereitung des Frühstücks, anderen Alltagshandlungen und vor allem an den Knöpfen und Joysticks der Fernsteuerung seines Modellschiffs wieder einsetzen.

 

Adresse

BDH-Therapiezentrum Ortenau
Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Telefon 07 81 / 92 40 50